Gedränge im Online-Buchhaltungsmarkt wird grösser (Update)

Klara, Bexio, Swiss21.org, Run my Accounts: Es gibt bereits einige Online-Buchhaltungen für Kleinfirmen in der Schweiz. Die Geschäftsmodelle sind unterschiedlich, doch die meisten setzen wie die Gratissoftware Klara darauf, Geld von Dienstleistungspartnern zu erhalten. Banken und Versicherungen sind schliesslich daran interessiert, neue Kunden zu gewinnen und vor allem auch den Datenverkehr mit ihren KMU-Kunden digitalisieren zu können.
 
Mit der deutschen Online-Buchhaltungslösung Buchhaltungsbutler kommt nun ein weiterer Anbieter in den Markt. Die Schweizer Version der deutschen Cloud-Buchhaltung hat aber noch keine Anbindung an Zahlungsverkehrslösungen. In der Buchhaltung sei der Schweizer KMU-Kontenrahmen abgebildet. Scannt man Belege, so erkenne die Lösung mögliche Kontierungen und schlage diese vor, ist eine der Argumente des Produkts.
 
Ausprobiert haben wir die Schweizer Version von Buchhaltungsbutler nicht. Wir wissen deshalb nicht, wie gut sie lokalisiert ist. Eine Lösung für Lohnzahlungen und -Abrechnungen, wo die Unterschiede besonders gross sind, enthält die deutsche Online-Buchhaltung nicht.
 
Die Online-Software kostet je nach Nutzung zwischen 24 und 69 Franken pro Monat. Welches Geschäftsmodell hinter Buchhaltungsbutler steht, wissen wir nicht. Unsere Fragen wurden bisher nicht beantwortet. (hc)
 
Update 15.10.2018: Gemäss Maximilian Zielosko von Buchhaltungsbutler.ch erzielt die Firma ausschliesslich Erträge durch die Lizenzierung der Software. Anders als Klara sei die Lösung völlig unabhängig von Treuhändern und Verbänden, schreibt Zielosko in einer Mail.