Hensch geht

Der Swico-Geschäftsführer Jean-Marc Hensch hat gekündigt.
 
Jean-Marc Hensch, Geschäftsführer des Anbieter-Verbands Swico, teilt mit, dass er "voraussichtlich im Mai 2019" als Swico-Geschäftsführer abtritt. Für den Rücktritt gebe es zwei Gründe, so Hensch: Er werde nächstes Jahr 60 und wolle von operativen auf strategische Tätigkeiten "umsatteln". Konkret will er sich in VR- und Beratungsmandaten engagieren und kann sich eine Weiterbildung sowie eine Dozenten-Tätigkeit vorstellen.
 
Der zweite Grund sei, dass er mehr Zeit in Reisen mit seiner Frau verbringen möchte. Für den Verband hat Hensch nur gute Worte. Darum sei der Zeitpunkt des Abgangs nicht definitiv: "Massgeblich werden die konkreten Bedürfnisse von Swico sein".
 
Hensch ist seit Mai 2012 CEO von Swico. Der Verband und die Mitglieder werden mit ihm einen gewieften Geschäftsführer und Interessenvertreter verlieren. Er ist gemeinsam mit dem Präsidenten Andreas Knöpfli massgeblich daran beteiligt, dass aus dem einst etwas behäbigen Importeure- und Recycling-Verband eine gut hörbare Stimme der Branche geworden ist.
 
Der Verband hat den Nachfolgeprozess bereits gestartet. (mag)
 
Anmerkung: Jean-Marc Hensch ist auch ein sehr geschätzter, wortgewandter Kolumnist von inside-it.ch und inside-channels.ch. Wir werden darüber informieren, wie es mit "Von Hensch zu Mensch" weitergeht.