KPT steigt von CA Technologies auf Adcubums Syrius um

Adcubum hat die KPT als Kunden für seine Standardlösung Syrius gewonnen. Die Krankenkasse habe nach umfassender Evaluation entschieden, das bestehende Basissystem durch die Kernversicherungslösung zu ersetzen, so Adcubum in einer Mitteilung.
 
"Die KPT hat bisher eine Applikation von CA Technologies genutzt", erklärt Beni Meier, Leiter der Kommunikation bei KPT, auf Anfrage von inside-it.ch. Das aktuelle System funktioniere nach wie vor einwandfrei, aber man erwarte vom neuen System eine gute Grundlage, um die Innovation zu beschleunigen.
 
Von der modernen Architektur verspreche sich die KPT zudem einen "sehr langen" Investitionsschutz, so das St. Galler Softwarehaus. Es gehe nun um die Erneuerung des gesamten Krankenversicherungs-Geschäfts.
 
Die Konzeptphase des Projekts beginnt Anfang 2019. " Die Einführung des neuen Basissystems wird uns in den nächsten Jahren mit hoher Priorität begleiten", so Meier. Zu den Kosten wollte die Versicherung keine Angaben machen. Die Implementierung des neuen IT-Basissystems werde zu marktüblichen Preisen vergütet, teilte man auf unsere Anfrage lediglich mit.
 
Die KPT versichert rund 428'000 Privatpersonen sowie Institutionen und Verbände. Mehr als die Hälfte der Versicherten wickeln laut Angaben der Unternehmung ihre Versicherungsgeschäfte online und papierlos ab. (ts)