Amazon lanciert Open-Source-Java mit Langzeit-Support

Amazon hat eine Previewversion einer eigenen Version des Java Development Kits OpenJDK veröffentlicht. "Corretto 8", das auf OpenJDK 8 basiert, soll im ersten Quartal 2019 allgemein verfügbar werden. Der Clou daran: Amazon verspricht kostenlosen Support bis Juni 2023. Im kommenden Jahr soll dann als Entsprechung zu Java 11 beziehungsweise OpenJDK 11 auch Corretto 11 veröffentlicht werden. Dafür verspricht Amazon kostenlosen Support bis mindestens August 2024.
 
Oracle hat mit Java 9 einen halbjährlichen Release-Fahrplan eingeführt, bei dem sich Versionen mit Langzeit-Unterstützung (Java 8, Java 11) mit Versionen abwechseln, die nur bis zum Erscheinen der nächsten Version unterstützt werden (Java 9, Java 10). Oracle verspricht zwar für Java 8 SE und Java 11 SE ebenfalls langjährigen Support, aber nur für Nutzer von kommerziellen Lizenzen, also für zahlende Kunden. Bei den OpenJDK-Versionen gibt es dagegen keinen Langzeitsupport, auch nicht für die Versionen 8 und 11.
 
Amazon selbst tönt an, dass man mit Corretto Anwendern helfen wolle, die keine Lust haben, zu einer bezahlten Java-Version zu wechseln.
 
Die Correttos können als Eins-zu-Eins-Ersatz für die entsprechenden Java SE Versionen eingesetzt werden, sagt Amazon, zumindest sofern Anwender keine Features verwenden, die nicht in den OpenJDKs inbegriffen sind. Als Beispiel nennt Amazon den Java Flight Recorder. (hjm)