Hacker löschen im Darknet 6'500 Websites auf einen Schlag

Hacker haben rund 6'500 Websites gelöscht, die auf einem beliebten Webserver im Darknet gehostet wurden. "Daniel's Hosting" hiess der Hoster. Auf dem Server wurden rund 6'500 versteckte Dienste gehostet," schrieb der Administrator Daniel Winzen in einer Nachricht, auf der Startseite von "Daniel's Hosting". Ein Backup gebe es nicht, "alle Daten sind gelöscht", so Winzen in einer E-Mail an 'ZDnet'.
 
Die Sicherheitslücke habe er noch nicht gefunden. "Nach meiner Analyse hat es den Anschein, als hätte jemand Zugriff auf die Datenbank erhalten und alle Konten gelöscht".
 
Bisher fand er laut 'ZDnet' zwar eine Zero-Day-Lücke in PHP, die einen Tag vor dem Angriff publiziert wurde, aber seiner Meinung nach sei nicht diese ausgenutzt worden.
 
Laut Medien hostete der Service unterschiedliche Websites, darunter Fan-Fiction, Polit-Blogs, Philosophiebücher, Pornografie, gehackte Dateien, Malware, Videos, Web-Marktplätze, Crypto-Cash-Foren und Websites, auf denen Whistleblower Dokumente hinterlassen konnten.
 
Das heisst in Konsequenz, die möglichen Täter könnten ebenso rivalisierende Hoster wie staatlich unterstützte Hacker sein.
 
Im Dezember will Winzen übrigens mit "Daniel's Hosting" wieder live gehen. (mag)