ETH (fast) weltbeste Hochschule in "Computer Sciences"

Im Ranking der gut 1250 besten Universitäten der Welt belegt die ETH Rank 11. Damit gehört sie nach drei Jahren erstmal nicht mehr zu den Top-10 Unis. Ganz anders sieht die Sache aber im Fachbereich Informatik aus. In "Computer Science" belegt die ETH inzwischen den zweiten Rang. Man habe sich somit in dem Fächer-Ranking um zwei Plätze gegenüber dem Vorjahr verbessert, teilt die ETH mit. Laut dem THE-Ranking (Times Higher Education) liegt die ETH nur noch ganz knapp hinter der University of Oxford.

An der ETH zählt ausserdem der Fachbereich "Engineering and Technical Sciences" auf Platz neun zu den Top-10 Unis-Departementen der Welt.

Den Erfolg des Fachbereichs Informatik sieht ETH-Präsident Lino Guzzella als Ergebnis der strategischen Entscheidung, an der ETH Zürich Informatik und Data Science stark zu fördern. Das trage nun Früchte. Ins Bild passe zudem die Tatsache, dass die Zahl der Studierenden am Departement Informatik in jüngster Zeit zugenommen habe.
 
Weiter weist die ETH darauf hin, dass sich viele grosse IT-Firmen wie Google, Disney oder Apple unter anderem wegen der ETH entschlossen haben, in Zürich Forschungs- und Entwicklungsaktivtäten aufzubauen. Als jüngstes Beispiel wird auf Microsoft verwiesen, "wo in Zusammenarbeit mit Informatikprofessor Marc Pollefeys ein neues Labor für Mixed Reality und Künstliche Intelligenz entsteht".
 
"Zürich ist das digitale Zentrum der Schweiz, und die ETH und die Top-Forschung und Ausbildung in der Informatik treiben diese Entwicklung massgeblich an", so Guzzella.
 
Dominiert wird die Liste von Unis aus den USA und Grossbritannien. Zu den ersten 25 Uni-Adressen der Welt zählen abgesehen von der Schweiz mit der ETH nur drei weitere Länder: Platz 21 Kanada (University of Toronta), Platz 22 China mit der Tsinghua University und Rang 23 Singapore mit seiner National University. (vri)