Panne: Kunden-Dokumente im "UBS Safe" vernichtet

UPS! Natürlich hat die UBS dies nicht absichtlich getan, aber Tatsache ist: Aufgrund einer technischen Panne sind gewisse Files, welche Kunden in ihren "UBS Safe" hochgeladen haben, unwiederbringlich verloren gegangen, falls diese Kunden nicht lokal noch eine Kopie haben. Die Grossbank kann sie definitiv nicht mehr wiederherstellen und hat betroffene Kunden telefonisch darüber informiert.
 
Ein Sprecher der Grossbank bestätigte gegenüber inside-it.ch einen entsprechenden Bericht der 'Aargauer Zeitung'. Betroffen sind demnach zwischen 1000 und 1500 UBS-Kunden.
 
Die Bank preist UBS Safe als hochsicheren Online-Speicher beziehungsweise "digitales Schliessfach" für wichtige persönliche Dokumente an, zum Beispiel Steuerdaten, Zeugnisse, Ausweisekopien, Passwörter und vieles mehr.
 
Auch Kontoauszüge konnten Kunden eine Weile lang nicht mehr abrufen. Diese wurden aber mittlerweile von der UBS wieder in die Ablage hochgeladen.
 
Der Grund für den Datenverlust war laut UBS eine "Verkettung von Problemen bei einem Back-up-Vorgang." Aufgrund von Sicherheitsüberlegungen, so der UBS-Sprecher gegenüber inside-it.ch, will UBS keine näheren Angaben darüber machen, was passiert ist. Solche Angaben könnten Rückschlüsse auf die Systemarchitektur erlauben, befürchtet die Bank. (hjm)