Die Aargauer Kantonalbank legt sich einen Digitalchef zu

Simon Leumann. Bild: AKB
Die Aargauische Kantonalbank (AKB) ergänzt die Geschäftsleitung mit einem Digitalchef. Simon Leumann wird ab dem 1. April 2019 den Bereich Digitalisierung und Infrastruktur verantworten. Dieser sei erst am 1. September dieses Jahres geschaffen worden und solle die digitale Weiterentwicklung der Bank befördern, schreibt die AKB in einer Mitteilung.
 
Leumann habe bei einer Universalbank auf Geschäftsleitungsebene die gesamte IT-Planung und IT-Infrastruktur und Projekte auf Unternehmensstufe verantwortet, so die AKB. Konkret war der Wirtschaftswissenschafter seit 2013 Leiter des Geschäftsbereichs IT & Services bei der Basellandschaftlichen Kantonalbank (BLKB). Im Mai dieses Jahres entschied er sich, die BLKB zu verlassen: Aus persönlichen Gründen, um mehr "qualitative Zeit mit seiner Familie" zu verbringen, hiess es damals. Der 42-jährige ist Vater von zwei Kindern und lebt im Solothurnischen Nuglar an der Grenze zum Kanton Basel-Land.
 
"Simon Leumann verfügt über grosse Erfahrung in der Umsetzung von anspruchsvollen IT- und Infrastrukturprojekten. Seine Aufgabe wird es sein, die digitale Entwicklung der AKB strategisch und operationell weiter voranzutreiben", lässt sich AKB-Bankratspräsident Dieter Egloff zitieren. (ts)