CTO Clever verlässt Ringier

Xiaoqun Clever verlässt Ringier nach drei Jahren.
Chief Technology und Data Officer (CTDO) Xiaoqun Clever habe sich entschlossen, Ringier per Ende Februar 2019 auf eigenen Wunsch zu verlassen. Dies teilt das Medienunternehmen heute mit. Nach Abschluss der Aufbauarbeit sei für sie die Zeit gekommen, etwas Neues zu beginnen, erklärt Clever in der Mitteilung. Sie werde Ringier weiterhin beratend zur Seite stehen.

Clever stiess vor drei Jahren als CTDO zu Ringier. Die Stelle wurde damals neu geschaffen. Der von ihr geleitete Bereich umfasste Corporate IT, Cyber Security sowie die Entwicklung der Digitalplattform Sherlock. Neben der Beratertätigkeit bei Ringier wolle sich Clever künftig auf ihre internationalen Aufsichtsratsmandate konzentrieren, unter anderem bei Allianz Österreich und bei Maxingvest.
 
Die Strategie und die Organisation des Bereiches Technology & Data werde nun vom Executive Board unter der Leitung von Robin Lingg weiterentwickelt. Lingg ist seit sechs Jahren bei Ringier und derzeit Head of Marketplaces sowie Member of the Group Executive Board Ringier.
 
CEO Marc Walder dankt Clever in der Mitteilung für ihre Leistung. "Insbesondere mit der von ihr und ihrem Team entwickelten Datenplattform Sherlock hat sie einen wesentlichen Teil zur weiteren Entwicklung von Ringier hin zu einem technologiegetriebenen Medienunternehmen geleistet", lässt er sich zitieren. Die Plattform ermögliche es, Daten aus den beiden Hauptbereichen der Ringier Gruppe, Publishing und Marketplaces, miteinander zu verknüpfen (kjo)