Exklusiv: Neuer Berner Chef­digitalisierer kommt von der Finma

Ende August wurde bekannt, dass der Kanton Bern einen "Chefdigitalisierer", beziehungsweise eine "Chefdigitalisiererin" sucht. Der offizielle Titel lautet "Leiter der Abteilung Applikationen" und der Stelleninhaber soll auch in der Geschäftsleitung des Berner Amts für Informatik und Organisation (KAIO) Einsitz haben.
 
Nun ist klar, wer dies ist: "Der neue Stelleninhaber ab 1. März 2018 ist Herr Sascha Rassl", sagt Thomas M. Fischer, Leiter Stab Amtsleitung / Leiter Fachbereich Recht des KAIO auf Anfrage.
 
Rassl wechselt von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma) zum KAIO. Laut seinem LinkedIn-Profil war Rassl rund zehn Jahre bei der Finma, zuletzt als Leiter Business Support Services. Zu seinen Aufgaben zählten Change Management, Prozess-Management, Projekt-Portfolio-Management, Daten- und Test-Management.
 
In der neuen Funktion wird er rund 30-ICT-Fachleute leiten und Kernapplikationen der Verwaltung managen. Zentrale Aufgabe wird es aber sein, die Digitalisierung der Kantonsverwaltung voranzutreiben. Die "Richtlinien der Regierungspolitik 2019–2022" und eine angekündigte "Strategie Digitale Verwaltung" sind laut Fischer wichtige Grundlagen dafür. (mag)