Ergon passt Airlock an DSGVO an

Die Zürcher Softwareschmiede Ergon liefert seit Anfang Jahr eine neue Version der Web-Application-Security-Suite Airlock aus. Konkret geht es um die Authentifizierungsplattform Airlock IAM.
 
Neu hat Airlock IAM Funktionen für die Verwaltung von Einverständniserklärungen. Solche wurden wegen der Mitte 2018 in Kraft getretenen europäischen Datenschutz-Verordnung (DSGVO) wichtig. So kann Airlock IAM den Zugriff auf eine Funktion einer geschützten Applikation verhindern, bis der User eine Einverständniserklärung unterzeichnet hat. Ausserdem können User nun ihre persönlichen Daten selbst überprüfen.
 
Zusätzlich kann Airlock IAM nun als Docker Image oder als Self-Contained Application ausgeliefert werden. Weitere Neuerungen betreffen die Userfreundlichkeit, Device Tokens für die Identifikation von Smartphones und zusätzliche Funktionen für den Einsatz von Social-Media-Accounts bei IAM-Benutzerkonten. (hc)
 
(Interessenbindung: Ergon ist seit 2004 (!) geschätzter Technologiepartner von inside-it.ch.)