Adecco: IT-Fachleute begehrter und begehrter

Entwicklung der Stellenangebote im Bereich Informatik (hellblaue Linie). Grafik: Adecco
Der Schweizer Stellenmarkt befindet sich auf hohem Niveau. Im vierten Quartal 2018 wurden erneut mehr Stellen ausgeschrieben als im Vorjahr. Auch über das Gesamtjahr betrachtet, nahm die Anzahl der geschalteten Stelleninserate gegenüber 2017 zu.
 
Wie die neuste Ausgabe des Adecco Swiss Job Market Index zeigt, sind im vierten Quartal in der Schweiz acht Prozent mehr Stellen ausgeschrieben worden als noch vor einem Jahr. Und im Vergleich zum dritten Quartal 2018 stieg die Zahl der ausgeschriebenen Stellen um zwei Prozent.
 
In fast allen Berufen nahm die Zahl der Stellenausschreibungen im Vergleich zum Vorjahr zu. Besonders gesucht sind aber nach wie vor Informatikfachleute, die mit einem Plus von 17 Prozent noch stärker gefragt sind als im Vorjahr. Diese Entwicklung beobachtet Adecco seit mehreren Quartalen.
 
Der stärkste Anstieg wurde mit +23 Prozent in den Berufen von Management und Organisation (z.B. Geschäfts-, Bereichs- und Projektleitende oder Organisationsfachleute) verzeichnet. Diese Entwicklung habe bereits Ende 2017 eingesetzt.
 
"Geschäfts- und Produktionsprozesse werden laufend optimiert, getrieben von der Digitalisierung und Automatisierung. Um diese Optimierungen umzusetzen, stellen die Unternehmen weiterhin leitendes Personal aus Management und Organisation sowie Informatikfachleute ein", so Nicole Burth, CEO der Adecco Gruppe Schweiz.
 
Der Adecco Swiss Job Market Index wird viermal pro Jahr in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich veröffentlicht. Er beruht auf repräsentativen Quartalserhebungen der Stellenangebote auf zwölf Onlinestellenportalen und 1350 Unternehmenswebsites. (sda/ts)