Studie: Unternehmen profitieren von Datenschutz

Laut einer von Cisco in Auftrag gegebenen Umfrage glauben weltweit viele Unternehmen, dass Datenschutzbemühungen sie nicht nur etwas kosten, sondern ihnen auch direkt Vorteile bringen. Dabei geht es beispielsweise bei Unternehmen, die sich an die DSGVO-Vorschriften angepasst haben, nicht nur um die Vermeidung von Strafen.
 
So berichten beispielsweise 87 Prozent der Befragten, dass Verkaufsprozesse in ihrem Unternehmen manchmal aufgrund von Datenschutzfragen von Kunden verzögert werden. Bei DSGVO-konformen Unternehmen betragen diese Verzögerungen aber im Schnitt nur 3,4 Wochen, während es bei den anderen Unternehmen 5,4 Wochen sind. Cisco glaubt, dass dies unter anderem daran liegt, dass viele Unternehmen ihre Datenbestände bei der DSGVO-Anpassung besser organisiert haben.
 
Als weitere Vorteile wurden von den DSGVO-konformen Unternehmen mehr Agilität und Innovationen durch angemessene Datenkontrollen, Wettbewerbsvorteile und höhere Betriebs-Effizienz genannt. Diese resultieren laut Cisco aus der besseren Organisation und Katalogisierung von Daten.
 
Des Weiteren scheinen DSGVO-konforme Unternehmen auch etwas weniger von Datenverlusten betroffen zu sein. Zwar ist der Anteil der konformen Unternehmen, die im vergangenen Jahr einen Datenverlust zu beklagen hatten, mit 74 Prozent immer noch erstaunlich hoch. Aber bei Unternehmen, die glauben, dass sie sich in ungefähr einem Jahr dem DSGVO angepasst haben werden, lag er bei 80 Prozent. Und bei Unternehmen, die noch länger brauchen, bei 89 Prozent. Auch das Ausmass der Datenverluste und die daraus resultierenden Ausfallzeiten waren bei konformen Unternehmen im Schnitt geringer.
 
An der Studie beteiligten sich laut Cisco 3200 Sicherheits- und Datenschutzexperten aus Unternehmen aller wichtigen Branchen. Durchgeführt wurde sie in Argentinien, Australien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Italien, Japan, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien, Spanien, Türkei, Grossbritannien und den USA. Die Data Privacy Benchmark Study 2019 kann kostenlos als PDF heruntergeladen werden. (hjm)