Payment-Firma Stripe ist 22,5 Milliarden wert und kriegt Promi-VR

Das Payment-Startup Stripe hebt ab: Laut 'The Information' (Paywall) hat Tiger Global Management weitere 100 Millionen US-Dollar eingeschossen. Das Tech-Medium beruft sich "auf eine Person, die dem Unternehmen nahe steht".
 
Dank dem Frischkapital steigt die Bewertung des Unternehmens, das gegen PayPal antritt, auf 22,5 Milliarden US-Dollar.
 
Tiger Global hatte schon 2018 eine Finanzierungsrunde über 245 Millionen Dollar angeführt. Das Geld werde für das Wachstum und die internationale Expansion eingesetzt, so die Quelle zu 'The Information'. Laut Eigenangaben ist Stripe mit Sitz in San Francisco in 25 Ländern tätig und beschäftigt rund 900 Mitarbeitende.
 
Die Payment-Lösung ist auch bei Schweizer E-Commerce-Anbietern im Einsatz, welche beispielsweise das CMS Wordpress in Kombination mit der Shop-Lösung WooCommerce betreiben. Zu den Partnern bei der Zahlungsabwicklung gehören aber auch Amazon, Booking.com, Salesforce oder Facebook.
 
Das Unternehmen gibt sein Zahlungsvolumen nicht bekannt, sagt aber, dass es Milliarden von Dollar jährlich für Millionen von Unternehmen verarbeitet.
 
Fast gleichzeitig kündete Stripe-CEO Patrick Collison auf Twitter an, dass die frühere Google-Cloud-Chefin Diane Greene in den Verwaltungsrat kommen werde. Sie trifft auf den früheren CFO von VMware, Jonathan Chadwick, der heute bei ServiceNow, F5 Networks und Elastic im Verwaltungsrat ist sowie den VC-Star Michael Moritz. (mag)