Frankreich: Apple zahlt eine halbe Milliarde Euro Steuern nach

Apple hat sich mit den französischen Behörden auf eine Steuernachzahlung geeinigt. Dies bestätigt der US-Konzern heute. Allerdings gibt Apple nicht an, wie viel Geld in die französischen Staatskassen wandert. Französische Medien beziffern die Summe auf rund 500 Millionen Euro.
 
"Als multinationales Unternehmen wird Apple regelmässig von Finanzbehörden auf der ganzen Welt geprüft," so das Unternehmen zu 'Reuters'. "Die französische Steuerverwaltung hat kürzlich eine mehrjährige Prüfung der französischen Konten des Unternehmens durchgeführt. Diese Details werden noch in unseren öffentlichen Konten publiziert."
 
Frankreich ist eines der Länder in der EU, das daran arbeitet, Tech-Konzerne wie Apple daran zu hindern, Steuerschlupflöcher im Land auszunutzen. Die französische Regierung drängt auf eine europaweite Besteuerung der global tätigen Digital- und Softwareunternehmen, wie 'Reuters' weiter schreibt. (kjo/sda)