US-Armee: "Wir bauen ein KI-Team von Weltklasse auf"

Das amerikanische Verteidigungsministerium (DoD) hat seine Strategie für Künstliche Intelligenz (KI) veröffentlicht. In einer 17-seitigen Zusammenfassung umreisst das DoD die Pläne, wie sich das Departement KI-Know-how und -Fähigkeiten aneignen will. Allzu konkret ist das Papier nicht, im Zentrum steht das neu geschaffene Joint Artificial Intelligence Center (JAIC).
 
Dem JAIC kommt eine koordinierende Rolle zu. Es wird dem CIO des DoD unterstellt und soll die "Bereitstellung von KI-fähigen Systemen beschleunigen" sowie ein "KI-Team von Weltklasse" aufbauen, so das Papier (PDF).
 
Ein konkretes Budget wird im Papier nicht genannt. "Die Abteilung identifiziert Budget- und Ressourcenauswirkungen für den Haushalt des Fiskaljahres 2020", heisst es dazu.
 
In Forschung und Entwicklung zum Thema KI soll investiert werden. Dazu gehören gezielte und umfassende Schulungen sowie entsprechende Rekrutierungen, wie es heisst. Eine Basis für gemeinsam genutzte Daten soll geschaffen werden, sowie wiederverwendbare Tools, Frameworks und Standards. Die Entwicklungen sollen skalierbar sein und von Cloud- und Edge-Services ist die Rede.
 
Die Entwicklungen will das DoD nicht allein stemmen. Das Departement werde sich mit der Wirtschaft zusammentun, denn "starke Partnerschaften sind unerlässlich", schreibt das DoD. Auch akademische Partner wolle man einbeziehen und internationale Allianzen sollen geschmiedet werden. Hier versteckt sich wohl ein kleiner Seitenhieb gegen China. Das Land investiert bekanntlich massiv in das Thema KI.
 
Ausserdem will das JAIC gesellschaftliche Fragen im Zusammenhang mit KI adressieren. Man wolle eine führende Rolle einnehmen bei der Ausformulierung von Leitlinien zum "ethischen und verantwortungsvollen Einsatz von KI", schreibt das DoD.
 
Einige Beispiele werden genannt, wo KI zum Einsatz kommen könnte. Diese reichen von der verbesserten (predictive) Wartung der Ausrüstung, über die Automatisierung repetitiver Arbeit hin zur Bilderkennung oder zur Verbesserung der Entscheidungsfindung. (kjo)