ZH: Kantonsrat lehnt kantonales RZ für Staats-IT ab

Der Zürcher Kantonsrat hat beschlossen, eine Einzelinitiative vorläufig nicht zu unterstützen, die den Aufbau eines Cloud-Rechenzentrums für die öffentlichen Einrichtungen des Kantons verlangte. Das Begehren erhielt 45 Stimmen, nötig gewesen wären 60.
 
Der Initiant Robin Pekerman, Präsident des Vereins Swiss4Digital und SP-Gemeinderat in Opfikon, forderte den Aufbau des kantonalen Data Centers, um wiederum Dienstleistungen an Gemeinden, Schulgemeinden und weitere öffentliche Einrichtungen anzubieten. Damit soll der Kanton die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung fördern und die Entwicklung in der IT mitgestalten. Denn so sei es dem Kanton möglich, die Digitalisierung im öffentlichen Bereich in seiner Kompetenz zu regulieren, so der Text der Einzelinitiative.
 
Der Aufbau des Cloud-RZs war vom Initiant im Rahmen eines noch zu erlassenden Digitalisierungsgesetzes vorgesehen, das auch die Leitplanken für eine Cloud-Strategie setzen solle, wie aus dem Text der Initiative weiter hervorgeht. (kjo)