Forschende schaffen gender­neutrale Stimme für smarte Assistenten

Alexa, Siri oder auch die Stimme des Google Assistants sind allesamt weiblich. Eine Gruppe um Copenhagen Pride, die Kreativagentur Virtue, Equal AI und weiteren Partnern will nun dies ändern. Dazu haben sie eine Stimme namens "Q" entwickelt, die weder nach Frau noch nach Mann klingt. Ziel sei es, Geschlechter-Bias bei den smarten Lautsprechern und Sprachassistenten zu eliminieren.
 
Dass die smarten Assistenten mit einer weiblichen Stimme ausgestattet werden, ist kein Zufall. Forschung würde zeigen, dass Menschen positiver auf eine weibliche Stimme reagieren. Aber wenn Designer eine Entscheidung für eine geschlechtsspezifische Stimme treffen, so 'Wired' laufen sie Gefahr, Vorurteile zu verstärken. Stereotypen, dass weibliche KI-Assistenten hilfreich und fürsorglich sein sollten, während Maschinen wie Sicherheitsroboter eine männliche Stimme haben sollten, um Autorität zu vermitteln.
 
Technologieunternehmen würden ihren Produkten auch ein Geschlecht geben, weil sie glaubten, dass die Produkte so von Usern besser akzeptiert werden würden, schreiben die Entwickler von Q. Leider verstärke dies Vorurteile und schliesse Menschen aus. Tech-Konzerne sollen anerkennen, so die Entwickler, dass Geschlecht nicht immer binär sei.
 
"Q" ist ein Zusammenschluss von fünf Stimmen, die aufgenommen und dann so verändert wurden, dass sie in einem geschlechtsneutralen Tonhöhenbereich liegen, wie er vor Wissenschaftlern definiert wird. Damit könnte man Kriterien festlegen, nach denen die Stimmen anderer Assistenten modelliert werden könnten, schreibt 'CNBC'.
 
Und in der Tat klingt Q – derzeit nur englischsprechend – weder nach Mann noch nach Frau beziehungsweise scheint mal eher nach Mann mal eher nach Frau zu klingen, wenn man versucht sich einen Sprecher oder eine Sprecherin vorzustellen. Hinter Q steckt keinerlei KI, es handelt sich lediglich um eine Stimme. Die Entwickler hoffen jedoch, mit Q Aufmerksamkeit zu erlangen und Tech-Konzerne sich dem Thema annehmen. (kjo)