Der Kanton Waadt erhält "Generaldirektion für Digitalisierung"

Die Direction des systèmes d’information du canton de Vaud (DSI), die IT-Abteilung des Kantons Waadt, erhält eine grosse neue Aufgabe und einen neuen Namen, wie das 'ICTJournal' berichtet. Als "Direction générale du numérique et des systèmes d’information" (DGNSI) soll sie ab Juli die Verantwortung für die Umsetzung der Digitalisierungsstrategie des Kantons tragen. Diese wurde Ende November vom Staatsrat vorgestellt.
 
Die Organisation wird damit zusätzlich zu ihren verwaltungsinternen Aufgaben deutlich mehr nach Aussen gerichtete Aufgaben haben, erklärte der jetzige DSO- und künftige DGNSI-Chef Patrick Amaru gegenüber dem 'ICTJournal'. Beispielsweise soll sie die Bürger des Kantons sowie Unternehmen und institutionelle Partner bei der digitalen Transformation unterstützen, die sie zur "Gesellschaft von morgen" führen werde. Eine weitere Aufgabe wird die Koordination mit anderen öffentlichen Verwaltungen wie Gemeinden dem Bund und anderen Kantonen sein.
 
Intern soll die neue IT-Organisation eine stärkere Rolle bei der Koordinierung und Abstimmung der digitalen Initiativen der verschiedenen Abteilungen spielen sowie über bereichsübergreifende Themen entscheiden. Dazu gehören zum Beispiel Sicherheitsvorschriften, Datenrichtlinien oder die Bedingungen, unter denen die Cloud verwendet werden kann.
 
Um all die zusätzlichen Aufgaben bewältigen zu können, soll die Abteilung personell verstärkt werden. (hjm)