Die IT-Woche:

Diese fünf Topstories sorgten in der Kalender-Woche elf für Diskussionsstoff in der Schweizer IT-Welt.

Googles Cloud Region Zürich ist gelauncht
Diese Woche eröffnete Google die Cloud Region Switzerland und zeigte auch gleich einige prominente Kunden. Darunter etwa Roche, SwissLife, Valora, Ricardo.ch, Swisscom, Digitec und Mobility. Die Nachfrage aus dem Bankensegment sei gross, sagte Infrastrukturchef Urs Hölzle. Die Zürcher Region startet mit dem Standardportfolio der Google Cloud Platfom (GCP) mit Produkten wie Compute Engine, Google Kubernetes Engine, Cloud Bigtable, Cloud Spanner und BigQuery. Der Anbieter verspricht Latenzzeiten von neun Millisekunden, was gegenüber der nächsten Region Frankfurt eine Einsparung von acht Millisekunden ausmachen soll. Das Schweizer Angebot kostet aber: Mit rund zehn bis 20 Prozent Preisaufschlag müsse man rechnen, so Hölzle.
 
Gericht widerruft IT-Zuschlag des Kantons Zürich
Die Bildungsdirektion des Kantons Zürich schrieb ein neues System für die Online-Anmeldung zur Aufnahmeprüfung an die Gymnasien aus. Der Zuschlag für Lieferung und Betrieb der Lösung ging an Novo Business Consultants. Fünf Unternehmen hatten sich für den Auftrag beworben, darunter auch die bisherige Anbieterin, die Zürcher Firma Gyselroth. Sie offerierte ihre Lösung rund einen Drittel günstiger als Novo BC. Dennoch unterlag Gyselroth. Das Unternehmen legte Beschwerde beim Zürcher Verwaltungsgericht ein, das nun zum Schluss kam, die Bildungsdirektion habe gegen das Transparenzgebot verstossen. Das Vorgehen, in dem die Preise weniger stark gewichtet wurden, sei nicht nachvollziehbar.
 
Citrix erfolgreich gehackt, vielleicht sogar seit Jahren
Das interne Netzwerk von Citrix wurde gehackt. Das Eindringen wurde nicht von Citrix selbst bemerkt , sondern vom FBI gemeldet. Es handle sich um internationale Kriminelle, welche Zugriff auf Business-Dokumente erhalten haben könnten und diese herunterluden. "Die spezifischen Dokumente, auf die möglicherweise zugegriffen wurde, sind jedoch derzeit nicht bekannt. Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass die Sicherheit eines Citrix-Produkts oder -Dienstes beeinträchtigt wurde", meldete der Konzern mit über 400'000 Kunden weltweit. Zur Situation in der Schweiz und von Schweizer Kunden konnte Citrix auf unsere Anfrage keine Stellung nehmen.
 
Migros ernennt neuen IT- und Logistik-Chef
Die Verwaltung des Migros-Genossenschafts-Bundes (MGB) hat neue Mitglieder in die Generaldirektion gewählt. Darunter Rainer Baumann, der ab September 2019 die Leitung des Departements Technologie, Informatik & Logistik mit rund 2400 Mitarbeitenden übernehmen wird. Baumann folgt auf Andreas Münch, der Ende 2019 in den vorzeitigen Ruhestand treten und sich seinen externen Mandaten widmen wird. Er stand der Logistik und Informatik seit 2005 vor. Er habe die Abteilung "entscheidend geprägt und ins digitale Zeitalter geführt", sagt Fabrice Zumbrunnen, Präsident der MGB-Generaldirektion.
 
Der Chef von Swisscom Health geht
Am 1. Oktober 2019 wird Markus Sager die Leitung von Swisscom Health übernehmen. Er löst Thomas Bachofner ab, der sich beruflich verändern will. Swisscom bedauert den Entscheid von Bachofner, habe er doch gemeinsam mit seinem Team wichtige Grundlagenarbeit für weiteres Wachstum im Gesundheitsmarkt geleistet, Swisscom Health strategisch ausgerichtet und mehrere entscheidende Kundenprojekte vorangebracht. Er bleibt noch bis Ende September für Swisscom Health verantwortlich und wird Sager in den kommenden Monaten einarbeiten.
 
Nie mehr eine Story verpassen? Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter!