Delta Logic gehört nun zur Volaris Group

Bewegte Zeiten bei Delta Logic: Vor wenigen Monaten zügelte die Softwarefirma ins "Computer Valley Sursee". Und nun schliesst sich Delta Logic der Volaris Group an. Dies melden die Neu-Surseer, welche Software-Produkte für Organe der Rechtspflege unter dem Namen "Tribuna" anbieten.
 
Die Volaris-Gruppe ist fokussiert auf den Kauf von Branchen-Softwareunternehmen, von Agrarwirtschafts-Software über Lösungen für den Personenverkehr bis hin zur Justizbranche. Mehr als 80 Firmen gehören neben Delta Logic zur Firmengruppe, darunter finden sich die Schweizer Software-Anbieter Trapeze Group in Neuhausen/SH, SICAP in Baar/ZG (im Januar 2018 übernommen) und BBT Software in Root/LU.
 
Laut Website übernimmt Volaris mit Hauptsitz im kanadischen Toronto jährlich mehrere Software-Anbieter.
 
Ganz so bewegt, wie es von aussen scheint, entwickle sich aber die Firmengeschichte von Delta Logic nicht. Die Firma will Ruhe und Kontinuität vermitteln: Sie versichert, man bleibe operativ unabhängig und die Ansprechpartner für die Kunden blieben dieselben. Der Standort, der Firmenname und die Marke "Tribuna" würden ebenso weiterbestehen wie das Produkt- und Dienstleistungsangebot. "Zusätzliche Sicherheit, eine weitere Professionalisierung sowie noch mehr Innovationen werden die Folge sein", verspricht man in der Mitteilung. Gleichzeitig kündigt man an, die Übernahme habe dennoch "Einfluss auf unser Geschäftsmodell."
 
Der bisherige Besitzer, Sandro Bollardini, bleibt Geschäftsführer. Er war 2013 Mehrheitsaktionär geworden im Rahmen einer Nachfolgeregelung, so die damalige Mitteilung. (mag)