Microsoft schliesst HealthVault

Microsoft wirft das Handtuch für einen weiteren seiner früheren Versuche, in den Gesundheitsmarkt vorzustossen. Der 2007 erstmals angekündigte Online-Service HealthVault wird per 20. November geschlossen, wie das Unternehmen den Usern per E-Mail mitteilte. Die vorhandenen Daten werden danach gelöscht. Den Grund dafür gab Microsoft nicht an. 'Neowin' hat den kompletten Text des Mails publiziert.
 
Der Service wurde zunächst in den USA und Kanada angeboten und ab 2010 auch in Deutschland. Er ist eine Art persönliche Online-Patientenakte, die vom User selbst geführt und kontrolliert wird.
 
Microsoft hat 2016 bereits seinen Fitnesstracker "Band" eingestellt. Anfang 2018 kam dann das Aus für die Smartphone-Apps für HealthVault und kürzlich wurde auch das Ende für das zu Band gehörende Health Dashboard sowie dazugehörige Apps verkündet.
 
Ganz ist Microsoft aber trotzdem noch nicht raus aus dem Health-Business für Consumer. Weiterhin am Leben ist ein KI-gestützter Chatbot namens Microsoft Healthcare Bot. (hjm)