Franz Grüter will in den Ständerat

Der Luzerner SVP-Nationalrat und Verwaltungsratspräsident von Green, Franz Grüter, will nach einer Legislatur bei den Wahlen im Herbst in den Ständerat wechseln. Dies sagte der 55-Jährige der 'Luzerner Zeitung'. Luzerns Ständeratssitze waren bisher in der Hand von CVP und FDP.
 
Der gelernte Mechaniker und Marketingplaner ist seit 2008 Verwaltungsratspräsident von Green.ch. Bis Ende 2015 war er auch Geschäftsführer des Unternehmens.
 
Grüter ist zudem Vizepräsident des Dachverbands ICTswitzerland und Co-Präsident der überparteilichen Parlamentariergruppe Parldigi.
 
Politisch legte Grüter eine steile Karriere hin: Im Frühling 2015 wurde er auf Anhieb ins Luzerner Kantonsparlament gewählt, im Herbst darauf auch in den Nationalrat. Von 2012 bis 2017 präsidierte er die SVP des Kantons Luzern.
 
Grüter will den Angaben zufolge im Herbst auch erneut für den Nationalrat kandidieren. Die SVP des Kantons Luzern nominiert ihre offiziellen Kandidaten für die eidgenössischen Wahlen am 23. Mai.
 
Die SVP hatte kürzlich bei den kantonalen Wahlen auch in Luzern eine markante Einbusse von 4,5 Prozent zu bilanzieren. (sda/mag)