Es gibt eine neue Digital-Messe in Hannover

(V.l.n.r.): Oliver Grün (Bitmi), Andreas Gruchow (Deutsche Messe AG) und Alexander Rabe vom Eco-Verband.
Im Fokus der Messe Twenty2X steht die Digitalisierung von KMU.
 
Hannover bekommt eine neue Messe: Im März 2020 geht die Digitalmesse Twenty2X in Hannover an den Start. Im Fokus sollen IT-Technologien und deren Einsatzmöglichkeiten in unterschiedlichen Geschäftsprozessen stehen, insbesondere mit Blick auf die Digitalisierung des Mittelstandes, wie die Veranstalter schreiben. Eine Wiederauferstehung der Cebit sei die neue Messe aber nicht. Es solle eine "überschaubare Veranstaltung" werden, so die Veranstalter laut 'IT-Zoom' an einer Pressekonferenz.
 
Twenty2X wird an drei Tagen, vom 17. bis 19. März, in den Hallen 7 und 8 sowie im Convention Center der Deutschen Messe ausgerichtet. Partner der Messe mit begleitendem Kongress sind der Bundesverband IT-Mittelstand (Bitmi), der Verband der Internetwirtschaft Eco, der IT-Anwenderverband Voice und der Bundesverband Deutsche Startups (BVDS), schreibt die Deutsche Messe.
 
Die neue Leistungsschau verstehe sich als "Digital Enabler für den Mittelstand", so die Mitteilung. Zum Zielpublikum gehörten in erster Linie kleine und mittlere Unternehmen aus der DACH-Region. Ansprechen wolle man Geschäftsführer und IT-Entscheider von KMU, Startups sowie IT-Experten und Berater. Im Mittelpunkt würden drei Anwenderbranchen stehen, die sehr dienstleistungsorientiert seien: Public Administration, Future Mobility und Financial Services. Speziell für diese Branchen würde die neue Messe spezifische Ausstellungsbereiche, ein Konferenzprogramm sowie Workshops bieten.
 
Die Themenpalette decke Geschäftsprozesse, -Anwendungen und die notwendigen IT-Sicherheitslösungen ab. Dazu gehören auch die für den Betrieb der Infrastruktur notwendigen Hardware- und Software-Komponenten sowie der Einsatz neuer Technologien wie Virtual Reality.
 
Teil der neuen Messe wird auch Scale11, ein Programm, dass sich die Startup- und Entrepreneur-Förderung auf die Fahne geschrieben hat. Scale11 will KMU, Konzerne, Investoren, Politiker und Medien verbinden. Bei der Ausgestaltung wirke der BVDS als Partner mit und bringe sein Know-how und sein Netzwerk ein, heisst es. Scale11 war auch schon bei der Cebit mit einer eigenen Halle vertreten.
 
"Unser Ziel ist es, gerade die kleinen und mittleren Unternehmen bei der Digitalisierung zu unterstützen, um sie fit zu machen für die Zukunft und sie im jeweiligen Wettbewerbsumfeld zu stärken", betont Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe. Mit der neuen B2B-Veranstaltung wolle man das bieten, was der Mittelstand brauche, um für die kommenden Jahre gut aufgestellt zu sein: "Konkrete Lösungen, moderne Technologien, Best Practices und somit belastbare Entscheidungsgrundlagen", fügt er an. (kjo)