Bühler eröffnet Innovationscampus Cubic

Die Bühler Group hat an ihrem Hauptsitz in Uzwil SG den Innovationscampus Cubic eröffnet. Der dreistöckige Kubus kostete 50 Millionen Franken und soll Platz für acht Anwendungsszentren und rund 300 Personen bieten.
 
"Das ist unser unternehmerischer Beitrag, mit dem wir zusammen mit Kunden, Partnern, Hochschulen und Start-ups Lösungen für die drängenden globalen Herausforderungen unserer Zeit erarbeiten wollen. Natürlich mit dem Ziel, diese in Geschäfte umwandeln“, sagt Stefan Scheiber, CEO der Bühler Group. "Gleichzeitig fördern wir damit auch neue berufliche Fähigkeiten sowie neue Methoden des Lernens, Arbeitens und der partnerschaftlichen Zusammenarbeit."
 
Der Innovationscampus soll die physische Brücke zwischen den Entwicklungs-, Ingenieurs- und Konstruktionsteams, den Anwendungszentren und der Produktion bilden. In den Anwendungszentren werden Ideen von Kunden sowie Prototypen getestet und bis zur Marktreife weiterentwickelt. Im Batterienlabor etwa wird am neuen kontinuierlichen Mischprozess für Elektrodenpasten geforscht.
 
Cubic soll gezielt neue Methoden des Lernens und der Aus- und Weiterbildung fördern und die Vorteile des dualen Bildungssystems der Schweiz voll ausschöpfen. Im Zentrum in Uzwil arbeiten Lernende und Forscher, sowie junge und erfahrene Mitarbeitende zusammen in Projektteams aus allen Unternehmensteilen. (paz)