Dirk Lindemann übernimmt interimistisch die Leitung des BIT

Der Bundesrat hat entschieden, dass Dirk Lindemann, Vizedirektor der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV), die Leitung des Bundesamtes für Informatik und Telekommunikation (BIT) ad interim übernimmt.

Damit solle sichergestellt werden, dass während des ordentlichen Ausschreibungsverfahrens für die Nachfolge des scheidenden Giovanni Conti der Betrieb des BIT sowie insbesondere die Arbeiten zu den IKT-Schlüsselprojekten in der angestrebten Qualität weiterlaufen, heisst es in einer Mitteilung.
 
Das Arbeitsverhältnis mit Conti wurde im Mai per Ende August 2019 in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. Als Grund dafür nannte das Amt unterschiedliche Auffassungen über die Weiterentwicklung des BIT, namentlich zwischen Bundesrat Ueli Maurer und Conti.
 
Lindemann ist seit Januar 2013 Mitglied der Geschäftsleitung und seit Juli 2015 Vizedirektor und Leiter der Hauptabteilung Ressourcen der ESTV. In dieser Funktion war er auch Leiter des Programms Fiscal-IT. Vor seiner Anstellung beim Bund war er lange für Siemens tätig. Lindemann wird für die Dauer des Einsatzes beim BIT von seinen Aufgaben bei der ESTV entbunden. (paz)