Swico-Geschäfts­führerin für Nationalrat nominiert

Judith Bellaiche, Swico-Geschäftsführerin, ist für den Nationalrat nominiert. (Foto: Th. Entzeroth)
Judith Bellaiche, Geschäfts­führerin von Swico, wurde von der Zürcher Grünliberalen Partei (GLP) als Nationalrats­kandidatin nominiert. Sie startet auf Platz 5 der Liste. Mit ihrer Wahl würde Swico über eine starke Vertretung im Bundesparlament verfügen, die sich für die Anliegen der ICT-Branche einsetze, schreibt der Branchenverband in einer Mitteilung.
 
"Ich unterstütze das politische Engagement unserer Geschäftsführerin und hoffe auf ein positives Wahlergebnis. Wir können die Verstärkung in Bern gut gebrauchen", lässt sich Swico-Präsident Andreas Knöpfli in der Mitteilung zitieren.
 
Bellaiche hat im Mai die Nachfolge von Jean-Marc Hensch bei Swico angetreten. Sie sitzt seit über acht Jahren im Zürcher Kantonsrat und setze sich als Wirtschaftspolitikerin für Innovation und Digitalisierung ein. "Die Digitalisierung braucht einen festen Platz auf der politischen Agenda. Ich will mich für progressive Rahmenbedingen einsetzen – hier geht es um unseren Innovationsstandort", sagt sie.

An der Spitze der Nationalratsliste der GLP Zürich finden sich die beiden Bisherigen Tina Moser und Martin Bäumle sowie Corina Gredig, Co-Präsidentin GLP Zürich. Thomas Weibel, Mitglied des Parldigi-Kernteams habe sich nach zwölf Jahren im Nationalrat entschieden, bei den Wahlen 2019 nicht mehr anzutreten. (kjo)