Welche Arten von KI-Startups ziehen das meiste Geld an?

Laut Zahlen des Marktforschers CB Insights haben global seit 2013 etwas über 3600 im Bereich der künstlichen Intelligenz tätige Startups in knapp 7000 Deals rund 66 Milliarden Dollar an Risikokapital erhalten.
 
CB Insights interessiert sich insbesondere für die Frage, für welche Branchen die Startups tätig sind, die Geld erhalten haben. Die Resultate stellen die Marktforscher in zwei sehr übersichtlichen Heatmaps dar.
 
Wie sich zeigt ist die Zahl der Finanzierungsdeals für KI-Startups seit 2013 in allen Branchen gestiegen. Im laufenden Jahr gab es nun keine Branche mehr, in der nicht mindestens ein Startup pro Quartal Risikokapital erhielt.
 
Aber es gibt auch sehr grosse Unterschiede zwischen den Branchen. Am weitaus häufigsten floss das Kapital in diesem Jahr an KI-Startups, die im Gesundheitsbereich tätig sind. Dahinter folgen mit jeweils klarem Abstand die Finanzbranche und der Bereich Retail und Konsumgüter.
 
Natürlich sind nicht alle KI-Startups für ganz bestimmte Branchen tätig, sondern arbeiten an allgemein verwendbaren Technologien. Am meisten Finanzierungsaktivitäten gab es dieses Jahr laut der entsprechenden Heatmap von CB Insights in den Bereichen Spracherkennung und Computer Vision, Sales und CRM sowie Cybersecurity. (hjm)