Kein Deal zwischen Broadcom und Symantec

Die Gespräche zwischen Broadcom und Symantec über eine mögliche Übernahme des Security-Spezialisten wurden laut dem TV-Sender 'CNBC' beendet. Symantec habe kein Angebot unter 28 Dollar pro Aktie akzeptieren wollen, so der Bericht.
 
Das Finanzinstitut Jefferies Group bewertete Symantec laut 'Reuters' vergangene Woche mit 24 Dollar pro Aktie. Der Symantec-Aktienkurs stürzte nach dem 'CNBC'-Bericht vorbörslich 17,5 Prozent auf 21,10 US-Dollar ab. Die Broadcom-Papiere legten hingegen um knapp drei Prozent zu.
 
Dass sich die beiden Unternehmen in Verhandlungen befinden, wurde Anfang Juli von 'Bloomberg' bekannt gemacht. (kjo)