Ericsson und Swisscom bringen 5G in die Räume

Seit April betreibt Swisscom in der Schweiz ein 5G-Netz. Nun habe der Telco zusammen mit dem Netzwerkausrüster Ericsson einen weiteren Meilenstein erreicht, wie es in einer Mitteilung heisst. Swisscom habe erstmals die "5G Radio Dots" im kommerziellen 5G-Netz eingesetzt. Dabei handelt es sich um eine Lösung von Ericsson, die das Netz in Innenräumen stärke.
 
Gleichzeitig habe man Anfang Juli den ersten 5G-Datenanruf getätigt und zwar zwischen dem Ericsson-Büro beim Bahnhof Bern und dem Swisscom-Standort in Liebefeld, teilen die Unternehmen weiter mit.
 
"Das 5G-Radio-Dot-System bietet uns ein leistungsstarkes und zuverlässiges Netzwerk im Innenbereich mit eingeschränkter oder schlechter Abdeckung", sagt Daniel Staub, Head of Joint Mobile Group bei Swisscom. Das Small-Cell-System ermögliche es, bestehende Netzwerkinfrastruktur im Innern wiederzuverwenden und aufzurüsten. Der Dot liesse sich einfach installieren und steigere den Datendurchsatz auf über 2Gbit/s. (kjo)