Wallis findet keine Anbieter für x86-Server

Im Kanton Wallis musste die im Januar auf Simap publizierte Ausschreibung von x86-Servern abgebrochen werden. Wie die Kantonale Dienststelle für Informatik auf Anfrage bestätigt, sind für die Erneuerung der x86-Server keine Angebote eingegangen, die den Anforderungen entsprochen hätten. Unklar ist, welche speziellen Anforderungen denn zu dem Abbruch geführt haben.
 
Wie nun weiter verfahren werde bei der für die nächsten fünf Jahre geplanten Server-Erneuerung, sei noch offen, heisst es im Wallis. Ob eine Neuausschreibung vorgenommen wird, sei noch nicht entschieden.
 
Probleme bei solchen Ausschreibungen sind nicht aufs Wallis begrenzt. So hat zum Beispiel die Organisation und Informatik der Stadt Zürich (OIZ) die Beschaffung hyperkonvergenter Systeme im letzten Jahr ebenfalls neu ausschreiben müssen. Zunächst war die Ausschreibung wegen fehlender Referenzen in der geforderten Grössenordnung abgebrochen worden und nach einer deutlich abgespeckten Neuausschreibung kam dann im Mai diesen Jahres Lenovo mit seinen x86-Servern zum Zuge. (vri)