Apple tritt dem Data Transfer Project bei

Nun ist auch Apple dem "Data Transfer Project" beigetreten, das interoperable Systeme baut, um Daten vom einer Cloud-Anwendung zur andern zu migrieren. Auch Apple will iCloud offener machen.
 
Das Open-Source-Projekt, vor rund einem Jahr von Google, Microsoft, Facebook und Twitter begründet, widmet sich dem Anliegen der Portabilität. Erste Resultate der Arbeit sind, dass Datenexporttools wie Google Takeout und das Access-Your-Information-Tool von Facebook miteinander kompatibel wurden.
 
Die Hoffnung ist, dass die direkte Portierung von Daten von Service A zu Service B möglich wird. Soweit ist es allerdings noch nicht. Auf der GitHub-Seite des Projekts ist nachprüfbar, wo das Vorhaben steht. Ein Google-Verantwortlicher sagte der US-Publikation 'The Verge', der Konzern werde in den kommenden Monaten ein Feature für User ausrollen können. (mag)