Exklusiv: Swisscom-Cloud-Störung legt SaaS-Services lahm (Update)

Swiss21.org und andere sind von einem Problem in der Swisscom-Cloud betroffen. Seit Samstagnacht.
 
Vergangene Samstagnacht gegen 11 Uhr trat im "Dynamic Computing Service" von Swisscom eine Störung auf. Und da der Cloud-Service von diversen Schweizer SaaS-Anbietern benützt wird, litten auch deren Services. Und sie leiden immer noch, denn die Störung ist weiterhin nicht behoben.
 
Betroffen ist beispielsweise swiss21.org, das kostenlose Business-Software-Angebot, das Abacus, Peppershop und Orphis vor anderthalb Jahren lanciert haben. Bei Swiss21.org ist der Ärger über Swisscom gross, wie uns Abacus-Chef Claudio Hintermann erklärte. Eine technische Störung könne ja geschehen. Aber aus seiner Sicht war vor allem die Kommunikation des grossen Telcos im Zusammenhang mit dieser Störung äusserst mangelhaft. Und die 24/7 Support-Nummer sei lange Zeit nicht erreichbar gewesen.
 
Laut einem Protokoll der Ereignisse, das wir erhielten, versuchte man bei Swiss21.org in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag mehrmals ohne Erfolg, den 24/7-Support zu erreichen. Die erste Reaktion von Swisscom erfolgte laut diesem Protokoll erst um 10.45 Uhr am Sonntag. In der ersten Mitteilung erklärte der Swisscom Support auch, dass das Problem behoben sei, was allerdings eben nicht stimmte.
 
Heute Morgen 10.30 Uhr erhielten DCS-Kunden dann die Mitteilung, dass die Störung nach einem regulären Wartungsfenster aufgetreten sei. Die DCS+-Server seien von wiederkehrenden Konnektivitäts-Unterbrüchen und Storage-Problemen betroffen.
 
Der Swisscom-Sprecher Armin Schädeli bestätigte auf unsere Anfrage hin, dass das Problem nicht nur Swiss21.org betraf: "Seit Samstagnacht registriert unsere Technik vermehrt Alarme auf dem Server des Dynamic Computing Service. Es sind mehrheitlich SME-Kunden in unterschiedlichem Ausmass betroffen. Rund 50 Kunden haben ein Störungsticket beim Service Desk eröffnen lassen. Die Ursache konnte noch nicht abschliessend ermittelt werden."
 
Die gleiche Störung hat, wie uns Schädeli bestätigte, auch den "Swisscom Marketplace" für Business Apps lahm gelegt.
 
Zur Kommunikation zwischen Swisscom und seinen DCS-Partnern sagt Schädeli: "Es wurde eine Störungskommunikation für Swisscom Partner aufgeschaltet. Ausserdem erfolgte eine Kundenkommunikation via E-Mail. Wir arbeiten weiterhin mit Hochdruck an einer Lösung und entschuldigen uns bei den Kundinnen und Kunden für die Umstände." Die Sache mit der Erreichbarkeit des 24/7-Supports soll abgeklärt werden, falls Swiss21.org dies wünscht.
 
Bei Swiss21.org könnte die Entschuldigung der Swisscom allerdings zu spät kommen. Dort überlegt man sich laut Hintermnann bereits, möglichst schnell in eine andere Cloud zu wechseln. (Hans Jörg Maron)
 
(Update 27.8.2019): Wie uns Armin Schädeli heute morgen schreibt, konnte die Störung mittlerweile behoben werden. Die Systeme würden nun wieder stabil laufen und die ersten Rückmeldungen der Kunden zur Serviceverfügbarkeit seien positiv. Swisscom werde aber noch mit weiteren Kunden Kontakt aufnehmen um sicher zu gehen, dass es keine Einschränkungen mehr gebe.