COO der Novartis-IT wechselt zu EY

EY Schweiz ernennt einen Chief Operating Officer (COO), dies teilt das Unternehmen mit. Es handelt sich um Scott Mason, der per 1. Oktober die neu geschaffene Funktion einnimmt und gleichzeitig Mitglied der Geschäftsleitung wird.
 
Mason wechselt laut seinem LinkedIn-Profil nach 13 Jahren bei Novartis zu EY. Beim Basler Konzern ist er seit 2016 als COO der IT tätig, nachdem er zuvor die Funktionen eines CTO, eines Chief Information Operations Officer sowie Head of IT Strategy and Transformation bekleidet hatte.
 
Vor seinem Wechsel zu Novartis 2005 war Mason sechs Jahre für Accenture in Österreich und Südafrika als Strategie- und IT-Berater tätig.
 
Mason selbst bezeichnet sich auf LinkedIn als "Pioneer in Digital Transformation". "Mit Scott stösst ein erfahrener Transformationsexperte zu uns, der unsere eigenen Digitalisierungsprojekte weiter vorantreiben wird", lässt sich Stefan Rösch-Rütsche, Country Managing Partner von EY in der Schweiz, in der Mitteilung zitieren. (mag)