ZVV setzt endgültig auf automatisches Ticketing

Wie der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) mitteilt, wird das automatische Check-in als Möglichkeit in der ZVV-App endgültig beibehalten werden. Der ZVV hatte die Funktion schon im April 2018 eingeführt. Bislang galt dies aber noch als Markttest.
 
Die auf der Technologie der von der BLS entwickelten App Lezzgo basierende Check-in-Funktion in der ZVV -App ermöglicht es Kunden, ihre Fahrten automatisch abzurechnen. Beim Einsteigen checken sie in der App ein, bei der Ankunft am Zielort checken sie wieder aus. Die Standorte werden mittels GPS ermittelt und die Ticketpreise automatisch ausgerechnet.
 
Gemäss dem ZVV wird in seiner App gegenwärtig bereits jedes vierte Billet auf diese Weise gekauft. Im August 2019 seien im Durchschnitt täglich rund 1500 Check-in-Tickets gelöst worden.
 
Im kommenden Jahr werden laut dem ZVV Unternehmen des öffentlichen Verkehrs schweizweit automatisches Ticketing einführen. (hjm)