Intersys beruft einen neuen CTO

Frank Wettstein ist neuer CTO von Intersys.
Das Solothurner Unternehmen Intersys hat Frank Wettstein zum neuen Chief Technology Officer berufen. Ab sofort übernehme er beim Software-Entwickler und -Integrator die Verantwortung für Produkte und die technische Umsetzung von Projekten. Wettstein folgt auf Fabian Rezzonico, der neu für das Business Development und das Consulting-Geschäft verantwortlich zeichnet und weiterhin der Geschäftsleitung angehört.
 
Der neue CTO ist laut einer Mitteilung bei Intersys auch für die Rekrutierung und Weiterbildung zuständig, um den Aufbau der nötigen Skills im Unternehmen sicherzustellen. Zu seinem Verantwortungsbereich gehört daneben das Service- und Technologieportfolio sowie die Unterstützung des Vertriebs zur Gewinnung neuer Mandate.
 
Wettstein arbeitete ab 2007 bei Rolotec, wo er zuletzt das Team Web Applications leitete, bevor die Firma 2016 durch die SIX Group übernommen wurde. Nach der Übernahme hatte er bei SIX die Funktion des Head of Web Applications inne. Der 38-Jährige werde "neben seinem Fachwissen und seiner Erfahrung in anspruchsvollen Projekten auch frischen Wind in die Geschäftsleitung bringen", begrüsst Intersys-CEO Adrian Hutzli das neue GL-Mitglied.
 
Schon seit einigen Jahren verkauft das Solothurner Unternehmen nicht mehr ausschliesslich Individualentwicklungen, sondern setzt auch auf Drittprodukte. Eine Ende 2018 begonnene Neuausrichtung der Firma hat zudem das Ziel, aus bestehenden Dienstleistungen Produkte zu entwickeln. Im letzten Geschäftsjahr verzeichnete Intersys ein Umsatzwachstum von knapp 30 Prozent, und auch der Personalbestand erhöhte sich von 32 auf 37 Mitarbeitende. (kjo)