Satya Nadella umgarnt US-Politiker für E-Gov-Deals

Microsoft-CEO Satya Nadella werde in Washington versuchen, Behördenvertreter davon zu überzeugen, dass sein Unternehmen ein guter IT-Partner für die Regierung sei. Dies geht aus Unterlagen hervor, die der 'Washington Post' vorliegen. Nadella werde einen Grossteil seiner Rede darauf verwenden, das Engagement von Microsoft in Sachen Datenschutz, Cybersicherheit und Ethik zu unterstreichen.
 
Er habe bereits in der Vergangenheit betont, sich vermehrt um Kunden in der öffentlichen Verwaltung zu bemühen. Anfang dieses Jahres sicherte sich Microsoft einen 7,6 Milliarden Dollar schweren Deal, um Software für das Pentagon zu entwickeln. Gemeinsam mit Amazon gehört Microsoft auch zu den Finalisten für den grossen Cloud-Auftrag des Pentagons (Project Jedi), der zehn Milliarden Dollar Wert ist.
 
Nadella werde Microsofts Engagement für die Entwicklung "verantwortungsvoller" KI hervorheben, schreibt die 'Washington Post' weiter. "Wir glauben an eine verantwortungsbewusste KI und stellen die schwierigen Fragen. Und zwar nicht nur, was Computer können, sondern was sie tun sollten", heisse es in Nadellas Rede, die er vor rund 200 Regierungsvertretern und Führungskräften halten wird. (kjo)