Google öffnet ".new"-URL-Shortcuts für Dritt­anbieter

Seit rund einem Jahr bietet Google die Möglichkeit, mittels der ".new"-URL direkt in der Adressleiste des Browsers neue Drive-Dokumente ("doc.new") oder Google-Kalendereinträge ("meeting.new") zu erstellen. Nun öffnet das Unternehmen diese Funktion für Drittanbieter. Unternehmen können ab dem 2. Dezember und bis 14. Januar 2020 ihre .new-Domain registrieren.
 
Dabei müsse die URL direkt einen Prozess starten oder den Nutzer in einen Workflow einbeziehen, schreibt Google. Das Weiterleiten auf die Homepage oder eine andere Landingpage sei nicht erlaubt – ausser der User muss sich noch einloggen, um den Service zu nutzen.
 
Bereits jetzt haben einige ausgewählte Anbieter die neue Domain implementiert. So öffnet "repo.new" ein neues Github-Repository und mit "webex.new" lässt sich in der Adressleiste ein Cisco-Meeting starten. Auch Spotify, Ebay oder Bitly bieten Services über die neue Top-Level-Domain. (kjo)