CIO von Basel-Stadt macht sich selbst­ständig

Thomas Berger verlässt die Zentralen Informatikdienste (ZID).
Thomas Berger, Leiter der Zentralen Informatikdienste (ZID) des Kantons Basel-Stadt, verlässt seinen Posten Mitte 2020. Er war seit 2013 Leiter der ZID und davor als Abteilungsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung für die kantonale IT-Abteilung tätig. In seiner Zeit bei den Informatikdiensten habe er die ZID wesentlich geprägt und die digitale Transformation vorangetrieben, schreibt der Kanton in einer Mitteilung.
 
Berger habe sich entschieden, eine eigene Firma zu gründen und selbständig unternehmerisch tätig zu sein. Er verlasse deshalb die ZID per 31. Juli 2020. Vor seiner Zeit bei der ZID war Berger Geschäftsführer eines auf die öffentliche Verwaltung spezialisierten IT-Beratungsunternehmens. Davor war er Leiter des Bereichs E-Government im Kanton Aargau, wie aus seinem Linkedin-Profil hervorgeht.
 
Die ZID sind für die IT-Grundversorgung der Verwaltung des Kantons verantwortlich und beschäftigen 125 Mitarbeitende. Zu den Leistungen gehören IT-Arbeitsplatz-und Mobile-Services, E-Government-Dienstleistungen, Infrastruktur-Services sowie die Betreuung der kantonalen Fachanwendungen. (kjo)