Six fördert nun auch Fintechs in Singapur

Die Fintech-Förderung von Six wird nach Asien ausgeweitet. Am 4. Mai 2020 soll in Singapur ein entsprechendes Programm des hauseigenen Fintech-Accelerators F10 starten. Zur Umsetzung wird die Programm-Managerin Lisa Schröder nach Singapur reisen, um ein lokales Team zu unterstützen. Dies berichtet das Magazin 'Fintech News'.
 
Geboten wird das sechsmonatige Startup-Programm "Prototype to Product". Ausgewählte Teams erhalten dabei Zugang zum F10-Ökossystem und werden von Coaches, in der Weiterentwicklung, beim Knüpfen von Partnerschaften sowie beim Gewinn von Bekanntheit, unterstützt. Die Bewerbungsphase läuft bereits und endet am 12. Januar 2020.
 
Laut F10 haben heute rund 400 Schweizer Unternehmen, insbesondere Softwareunternehmen und auf Vermögensverwaltung oder Private Banking spezialisierte Banken, ein regionales Büro in Singapur. Der Fintech-Accelerator von Six hat 2018 und 2019 jeweils einen Hackathon im Stadtstaat durchgeführt. (ts)