Astra braucht Hilfe bei seinem Geoinformationsportal

6. Dezember 2023 um 10:40
image
Strasse zur Schwägalp. Foto: Sepp Rutz / Unsplash

Weil beim Bundesamt für Informatik die nötigen Fachkräfte fehlen, müssen sie extern beschafft werden. Das kostet über 2 Millionen Franken.

Im Februar 2023 hat das Bundesamt für Strassen (Astra) ein neues Geo­in­for­mations­portal (GeoSI) eingeführt. Auf diesem werden Informationen von verschiedenen Fachapplikationen zusammengeführt und dargestellt. Nun soll das 2021 initiierte Projekt um neue Funktionalitäten und Daten von weiteren Fachapplikationen ergänzt werden. Das Endziel ist ein umfassendes und webbasiertes Geoportal für die Schweizer Strasseninfrastruktur.
Dafür wird jedoch viel Know-how im Bereich der Geoinformationssysteme (GIS) benötigt. Da dieses beim Bundesamt für Informatik (BIT) nicht im erforderlichen Umfang vorhanden war, musste es extern beschafft werden. In einer Ausschreibung hat das Astra nach Entwicklerinnen und Entwicklern für GeoSI 2.0 gesucht. Sie sollen dem Astra bei der Umsetzung des Portals helfen, das der Behörde eine effektive Verwaltung und Analyse von geografischen Daten ermöglichen soll.
Ein entsprechender Zuschlag über 2,3 Millionen Franken wurde an EBP Schweiz vergeben. Das Unternehmen stellt dafür während 2 Jahren 3 GIS-Entwicklerinnen und -Entwicklern mit einem Mindestpensum von 1000 Arbeitsstunden pro Person und Jahr bereit. Der Vertrag kann dabei zweimal um jeweils 12 Monate verlängert werden.
Insgesamt haben 2 Anbieter eine Offerte für den Auftrag eingereicht. Die Begründung für die Vergabe lautet: "Nach Evaluation der eingegangenen Angebote wurde der Anbieter als geeignet und als technisch leistungsfähig qualifiziert." Die Entwicklerinnen und Entwickler von EBP Schweiz werden jetzt in das Projekt GeoSI eingebunden.

Möchten Sie uns unterstützen?

Inside IT steht für unabhängigen und qualitativ hochwertigen Journalismus. Unsere Inhalte sind kostenlos verfügbar und bleiben dies auch weiterhin. Umso mehr würden wir uns freuen, wenn Sie unsere Arbeit und unsere Recherchen mit einem Betrag Ihrer Wahl unterstützen. Vielen Dank!
Jetzt unterstützen



Loading

Mehr zum Thema

image

Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Assange hat begonnen

Liefert Grossbritannien Julian Assange an die USA aus oder nicht? Das entscheidet heute und morgen letztinstanzlich der High Court in London.

publiziert am 20.2.2024
image

OpenAI sichert sich in der Schweiz "GPT" als Markenname

Die USA haben die Eintragung als Marke nicht akzeptiert, in der EU ist ein Löschungsverfahren hängig. Eine Einschätzung.

publiziert am 20.2.2024
image

St. Galler Kantonsrat bewilligt Nachtragskredite für Steuersoftware

Mitte-EVP und GLP wollten die Entwicklung einer neuen Steuersoftware für die Steuerverwaltung stoppen, wurden aber von der Mehrheit überstimmt. Dem 74-Millionenprojekt steht nichts mehr im Weg.

publiziert am 20.2.2024
image

EU knöpft sich Big Tech vor

Im Rahmen des Digital Services Act will die Europäische Union Tiktok untersuchen. Bei Apple steht ebenfalls Ungemach vor der Tür.

publiziert am 20.2.2024