AWK Group baut KI-Bereich aus

1. November 2022, 13:25
  • people & jobs
  • sesselwechsel
  • awk group
image

Katharina Fulterer-Burkart stösst von Boydak zu AWK und wird Partnerin.

Das IT-Beratungshaus AWK Group holt sich Verstärkung im Bereich Data und Artificial Intelligence. Wie das Unternehmen mitteilt, erweitert es den Kreis der Partner um Katharina Fulterer-Burkart. Sie werde Kundinnen und Kunden bei der digitalen Transformation unterstützen, in dem sie "Lösungen auf der Basis von Daten und damit verbundenen Technologien erarbeitet".
image
Katharina Fulterer-Burkart. Foto: LinkedIn
Fulterer-Burkart arbeitete seit 2013 in verschiedenen Funktionen für den Zürcher Strategieberater Boydak. Zuletzt als Mitgründerin, Vor­stands­mit­glied und Co-Ge­schäfts­lei­te­rin von Boydak Automations, das sich auf Au­to­ma­ti­sie­rungs­lö­sun­gen, Robotics und künstliche Intelligenz spezialisierte.
Die AWK Group beschäftigt über 500 Mitarbeitende und knackte vergangenes Jahr die 100-Millionen-Umsatzgrenze. Das Wachstum war Unternehmensangaben zufolge vor allem auf die Erschliessung zusätzlicher Geschäftsfelder im Bereich der digitalen Transformation zurückzuführen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022
image

Musk zieht Twitter aus Brüssel ab

Elon Musk hat offenbar das Brüsseler Büro von Twitter geschlossen. Die Mitarbeitenden, die sich um die Umsetzung der Digitalpolitik der EU kümmern, wurden oder haben gekündigt.

publiziert am 25.11.2022 1
image

Podcast: Jobvernichter Big Tech – was bedeutet das für die Schweizer IT-Branche?

11'000 Mitarbeitende bei Meta, 10'000 bei Amazon, 6000 bei HP, 4000 bei Twitter und noch viele mehr. Rund 50'000 Angestellte haben im Techsektor in den Staaten ihren Job verloren und wir fragen uns: Sind die Entlassungen bei Big Tech ein Segen für lokale IT-Firmen?

publiziert am 25.11.2022
image

In Uri wird ein Informatiker Chef der Kapo-Kommandodienste

Urs Aschwanden ist ab 1. Januar 2023 Leiter der Dienstleistungsabteilung der Kantonspolizei. Er war bislang Informatik- und Technik-Leiter.

publiziert am 24.11.2022 1