Basel-Landschaft führt Open Government Data ein

5. September 2022, 12:45
image
Foto: Julian / Unsplash

Durch die Öffnung eines "Datenschatzes" und die Modernisierung des Datenmanagements will der Kanton die digitale Transformation vorantreiben.

Mit einer neuen Datenpolitik will der Kanton Basel-Landschaft bis Ende 2023 den Weg der Digitalisierung vorantreiben. Wichtiger Bestandteil dabei ist die Bereitstellung offener Verwaltungsdaten für die Öffentlichkeit und die digitale Transformation.
Ab sofort bewirtschaftet der Kanton unter data.bl.ch ein zentrales Portal für Open Government Data (OGD), wie die Baselbieter Finanz- und Kirchendirektion mitteilte. Eine beim Statistischen Amt angesiedelte Fach- und Koordinationsstelle unterstütze die kantonalen Verwaltungsstellen bei der Publikation ihrer offenzulegenden Daten.
Rund 50 Datensätze sind auf dem Portal bereits abrufbar. Die Plattform soll stetig ausgebaut werden und möglichst detaillierte, relevante und aktuelle Informationen enthalten. Zudem sollen die Daten nur einmal erhoben, dafür aber mehrfach genutzt werden, beispielsweise über zentrale Register. Sämtliche gespeicherten Informationen seien "Open by default", schreibt die Finanzdirektion.

Grundlegende Strategie erarbeiten

Die Verwendung von OGD ist gemäss der Mitteilung ein wichtiger Bestandteil der kantonalen Daten- und Digitalisierungsstrategie. Bis Ende 2023 sollen die rechtlichen Grundlagen und die genauen Eckpunkte für die Umsetzung der Strategie ausgearbeitet werden. Zudem werde damit die digitale Transformation des Kantons in einem verwaltungsweiten Organisationsprojekt vorangetrieben.
Bis Mitte 2024 sollen eine Steuerungs- und Unterstützungsorganisation in der kantonalen Verwaltung aufgebaut und die Direktionen und Dienststellen befähigt werden, die digitale Transformation als Routineaufgabe zu etablieren. Im Herbst dieses Jahres soll eine entsprechende Landratsvorlage überwiesen werden, heisst es von der Finanz- und Kirchendirektion.
Der Kanton Baselland sieht sich selber nicht als Pionierkanton für OGD. In der Schweiz vorangegangen seien vor allem die städtischen Gebiete wie der Nachbarkanton Basel Stadt oder der Bund.

Loading

Mehr zum Thema

image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Code auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022
image

Die Steuerverwaltung zentralisiert ihre Online-Dienste

Alle E-Services der ESTV werden ab November über das ePortal des Finanzdepartements zugänglich. Zudem sollen dort neue Services angeboten werden.

publiziert am 23.9.2022
image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022