Bechtle will sein IT-Security-Team stark ausbauen

30. August 2022, 07:45
  • people & jobs
  • Bechtle
  • arbeitsmarkt
image
Bechtle-Manager Michael Guschlbauer: "Der Bedarf unserer Kunden steigt mit hohem Tempo weiter."

Das Systemhaus hat nach eigenen Angaben im DACH-Raum 200 Stellen in der Security offen. Hierzulande findet sich aber nur ein ausgeschriebener Job.

Bechtle will seinen Security-Bereich stark ausbauen. Derzeit seien in Deutschland, Österreich und der Schweiz über 200 Stellen für Cyber Security Engineers, IT Consultants Security, IT-Cyber-Defense-Spezialisten und IT-Forensiker ausgeschrieben, heisst es vom IT-Haus. Zudem habe man ein Qualifizierungsprogramm für Quereinsteiger und Fachleute aus anderen IT-Bereichen aufgesetzt.
Unter dem Strich will Bechtle sein Security-Personal verdoppeln. Das Team soll sich um Cloud-, Application-, Datacenter-, Infrastruktur- und Perimeter- sowie Cyber-Security auch Datenschutz und Informationssicherheit kümmern.
Bechtle zählt bereits um die 300 Beschäftigte mit Security-Zertifikaten. "Der Bedarf unserer Kunden steigt aber mit hohem Tempo weiter an, sodass wir unsere Ressourcen in diesem wachsenden Zukunftsmarkt noch sehr deutlich ausbauen können", sagt Michael Guschlbauer, Vorstand IT-Systemhaus & Managed Services, bei Bechtle.
Für die Schweizer Standorte hat das IT-Systemhaus derzeit 48 Stellen auf seiner Website ausgeschrieben. Davon eine als Network und Security Engineer.
Bechtle läuft es gut: Im zweiten Quartal konnte das IT-Unternehmen einen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro ausweisen – ein Plus von 13%. Zugleich legte der Gewinn auf Stufe EBT um 8% auf 88 Millionen Euro zu. In der Schweiz bekundet Bechtle aber traditionell eher Mühe.

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Krypto-Startup 21.co holt langjährigen Goldman-Sachs-Mann als CTO

David Josse heisst der neue Technikchef des Jungunternehmens, das mit dessen Kenntnissen und Branchenexpertise sein Produktangebot ausbauen und skalieren will.

publiziert am 29.9.2022
image

Nach 2 Jahren: Vontobel-Digitalchef geht schon wieder

Der Leiter des Bereichs "Digital Investing" Toby Triebel verlässt die Familienbank Vontobel per Ende November. Der Nachfolger François Rüf kommt aus dem eigenen Haus.

publiziert am 28.9.2022