Bei Adesso kann man nun auch CISOs mieten

6. Oktober 2022 um 09:16
  • channel
  • management
  • managed service
  • adesso
image
Michael Ruppe. Foto: Adesso

Der IT-Dienstleister erweitert sein Security-Service-Angebot.

Adesso Schweiz setzt verstärkt auf das Geschäft mit Security-Dienstleistungen und hat sein Portfolio in diesem Bereich ausgebaut, wie das Unternehmen mitteilt. Zu den bestehenden Security-Services seien neue und umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Informationssicherheit, Cybersecurity, IT Risk Management sowie Datenschutz hinzugekommen.
Das Angebot umfasse nun alles vom Security Assessment über konzeptionelle und technische Beratung bis zu Managed Security Services, beispielsweise Managed Incident Response oder "CISO as a Service", heisst es in der Mitteilung
Einen solchen CISO (Chief Information Security Officer) hat sich auch Adesso Schweiz selbst zugelegt, allerdings ist der Adesso-eigene CISO nicht gemietet. Seit Juni bekleidet Michael Ruppe dieses Amt und ist damit laut Adesso für die Einhaltung und Aufrechterhaltung der Informationssicherheit an allen Standorten des Unternehmens in der Schweiz zuständig.
Ruppe ist gemäss seinem Linkedin-Profil gegenwärtig auch Security-Ausbilder bei Digicomp und ein Mitglied des Expertenpools von EU Cybernet. Bevor er zu Adesso ging, arbeitete er knapp 4 Jahren lang für die Post und ein Jahr lang für Sopra Steria.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Heisst Klara bald E-Post?

Wie inside-it.ch erfahren hat, könnte der Name Klara bald verschwinden. Die heutige Post-Tochter rückt wohl auch namenstechnisch näher an den Gelben Riesen.

publiziert am 12.4.2024
image

Co-CEO Thomas Beck verlässt Avaloq

Martin Greweldinger wird alleiniger CEO des Bankensoftware-Herstellers.

publiziert am 12.4.2024
image

Amazon verabschiedet sich weitgehend vom Alexa-Skills-Programm

Skills-Entwickler erhalten keine AWS-Credits mehr und auch das Developer-Rewards-Programm geht zu Ende.

publiziert am 12.4.2024
image

Vantage eröffnet weiteren RZ-Campus in Zürich

In Glattfelden beginnt der Bau des zweiten Schweizer Rechenzentrums. Der Anbieter betreibt sein bisheriges RZ in Winterthur mit AWS als Kunden.

publiziert am 11.4.2024