Bern aktualisiert sein 3D-Stadtmodell

21. Juni 2024 um 14:38
  • technologien
  • e-government
  • Gemeinde
  • Bern
image

Das Modell verfügt über neue und angepasste Gebäudemodelle sowie aktualisierte Vegetationsdaten.

Die Stadt Bern hat ihr 3D-Modell aktualisiert, das 2021 erstmals online gestellt wurde. Sie hat rund 300 veränderte oder neue Gebäude in das digitale Modell integriert, wie sie mitteilt.
Die Geoinformation Stadt Bern liess im Frühsommer 2023 das Gemeindegebiet überfliegen und neue Grundlagendaten erheben, mit denen die Geometrie des Stadtmodells nachgeführt wurde.
Ebenfalls aktualisiert wurden das Geländemodell und die Vegetationsdaten, wie es weiter hiess.
Im 3D-Stadtmodell lässt sich die Stadt via Computer, Tablet oder Smartphone virtuell erkunden und vermessen. Ebenfalls hinterlegt sind Werkzeuge wie etwa zu jedem Gebäude die Adresse und die Grundstücksnummer anzeigen. Das Modell umfasst unter anderem alle Gebäude der Stadt, die projektierten Bauten sowie die wichtigsten Brücken.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Aargau spart bei der Informations­sicherheit

Der Aargauer Regierungsrat will die Cybersicherheit im Kanton für mehrere Millionen verbessern. Einer bürgerlichen Mehrheit im Parlament kostet das aber zu viel.

publiziert am 2.7.2024
image

Zürich will Steuererklärungen für Firmen digitalisieren

Beim kantonalen Steueramt soll dank einer digitalen Deklaration für juristische Personen weniger Papier anfallen. Der traditionelle Weg bleibt aber erhalten.

publiziert am 2.7.2024
image

Luzern schickt E-Gov-Projekt "Objekt.lu" in die Vernehmlassung

Die Regierung des Kantons will eine zentrale Datendrehscheibe für das Objektwesen schaffen.

publiziert am 2.7.2024
image

Citysoftnet will Rechte an Software behalten

Mit dem Verkauf der Rechte wollten die an Citysoftnet beteiligten Städte einen Teil der Entwicklungskosten decken. Aus dieser Idee wird aber offenbar nichts.

publiziert am 2.7.2024