Calida muss schon wieder neue IT-Leitung suchen

23. Februar 2024 um 14:23
image
Foto: zVg

Das Unternehmen schreibt happige Verluste. Auch in der Führungsetage kommt es zu Abgängen, darunter IT-Chefin Hanna Huber.

Der Unterwäsche- und Lingerie-Hersteller Calida ist 2023 tief in die roten Zahlen gerutscht. Abschreiber brockten dem Unternehmen unter dem Strich einen Verlust von 66,5 Millionen Franken ein. Dies nach einem Gewinn von 37 Millionen im Vorjahr.
Das Defizit ist keine Überraschung: Der Konzern hatte den Verlust schon im September angekündigt. Man habe das Entwicklungspotenzial der neu zugekauften Marken Erlich Textil und Cosabella grundlegend falsch eingeschätzt, gestand Calida im jetzt publizierten Geschäftsbericht ein. Dies führte zu Wertberichtigungen in Höhe von 20,8 Millionen Franken bei Erlich Textil und 47,8 Millionen Franken bei Cosabella. Erlich Textil wurde deshalb schon wieder verkauft.
In der Führungsetage kommt es ebenfalls zu Abgängen. Neben zwei Verwaltungsratsmitgliedern, die zurücktreten, muss Calida auch zwei Kaderleute ersetzen. Der langjährige operative Chef, Daniel Gemperle, tritt per April 2024 in den Ruhestand. Er war 25 Jahre für die Calida Gruppe tätig.
image
Hanna Huber.
Erst seit Anfang 2023 im Amt war IT-Chefin Hanna Huber. Sie hatte die neu geschaffene Position einer Chief Information & Digital Officer (CIDO) angetreten. "Dank der neuen Position der CIDO können wir die digitale Transformation unserer Gruppe konsequent weiter vorantreiben", sagte der damalige Calida-CEO Timo Schmidt-Eisenhart zur Ernennung. Er selbst trat im März 2023 zurück. Seither hat der ehemalige Firmenchef Felix Sulzberger sowohl das Präsidium als auch interimistisch den CEO-Posten übernommen.
Hanna Hubers vormalige Arbeitgeber waren unter anderem die Otto Gruppe in Hamburg, wo sie die Technologiestrategie verantwortete. Davor war sie Director Technology Operations bei Zalando. Huber werde eine neue berufliche Herausforderung ausserhalb der Gruppe suchen, heisst es von Calida. Ob die CIDO-Stelle in dieser Form wieder ausgeschrieben wird, ist bis jetzt nicht bekannt.
(Mit Material von Keystone-sda)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Für den SBB-CISO gibt es mehr zu tun

Der Bahnbetrieb bündelt verschiedene Sicherheitsfunktionen in einem neuen Bereich. Geleitet wird dieser vom langjährigen CISO, Marcus Griesser.

publiziert am 17.4.2024
image

Adnovum schafft neue Finanz-Unit und ernennt Leiter

Luciano Rizza übernimmt per 1. Juni 2024 die Leitung der neu geschaffenen Geschäftseinheit Financial Services bei Adnovum. Er kommt von GFT Technologies.

publiziert am 17.4.2024
image

Radicant verkleinert Geschäftsleitung

Co-Gründer und Chief Product Officer Rouven Leuener verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Die Geschäftsleitung wird von sechs auf fünf Personen reduziert.

publiziert am 16.4.2024
image

Zürcher Sicher­heits­direktion sucht CISO

Im Rahmen einer Nach­folge­regelung ist die Sicher­heits­direktion des Kantons Zürich auf der Suche nach einer oder einem Informations­sicher­heits­beauftragten.

publiziert am 16.4.2024