China pausiert Subventionen für die Chip-Branche

5. Januar 2023, 10:58
  • politik & wirtschaft
  • Halbleiter
  • china
  • usa
image
Foto: Christian Lue / Unsplash

Die massiven staatlichen Investitionen in die Chip-Branche werden laut Berichten pausiert. Erhoffte Ergebnisse blieben aus, offenbar ist viel Geld in Bestechung geflossen.

Um mit den USA zu konkurrieren, hat der chinesische Staat die Halbleiterbranche mit sehr viel Geld gefördert. Diese Investitionen werden nun offenbar pausiert. Wie Quellen zu 'Bloomberg' sagen, hätten die Subventionen bislang kaum Früchte getragen.
Eigentlich wollte China ab 2023 umgerechnet rund 144 Milliarden Dollar in die Chipfertigung stecken. Diese Summe hätte in den nächsten 5 Jahren teilweise direkt, teilweise in Steuererleichterungen gewährt werden sollen.

Viel Geld für wenig Ergebnisse?

Entscheidungsträger würden die Subventionen sehr kritisch sehen, da sie nicht die erwarteten Ergebnisse gebracht hätten, sagen mit der Situation vertraute Personen zu 'Bloomberg' (Paywall). Die Regierung sei frustriert, dass die Finanzmittel nicht zu Durchbrüchen geführt hätten. Ausserdem sei in den vergangenen Jahren viel Geld in Bestechung geflossen, heisst es in dem Bericht weiter.
Jetzt werde nach alternativen Fördermöglichkeiten gesucht. Möglich sei beispielsweise eine Senkung der Kosten für Halbleitermaterialien, wie das Finanzblatt schreibt.

Chip-Rivale USA

Peking hat in den vergangenen Jahrzehnten viel Geld investiert, um den Produktionssektor aufzubauen. Die derzeitigen Diskussionen stehen in einem klaren Gegensatz zu früheren Bemühungen, mit enormen Ressourcen den Sektor zu unterstützen. Würde die Chip-Herstellung in China deutlich gedrosselt respektive belastet, könnte sich dies auf weitere wichtige Industriebereiche auswirken.
Zudem könnte China an Boden gegen den Rivalen USA verlieren, der ebenfalls Milliardenbeträge in die Entwicklung der Halbleiterindustrie pumpt.
Die USA gehen gleichzeitig immer aggressiver gegen China vor. Zwei der fortschrittlichsten chinesischen Halbleiterhersteller, SMIC und Yangtze, wurden von den USA mit Sanktionen belegt.

Loading

Mehr zum Thema

image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

Wie viel die UBS in Technologie investiert

Die Digitalisierung wird für Banken immer wichtiger. Die UBS hat deshalb 2022 mehr als die Hälfte ihres Reingewinns in Technik gesteckt.

publiziert am 31.1.2023