Covid-Zertifikats-App liefert Länder-Infos

14. April 2022, 12:48
  • e-government
  • technologien
  • coronavirus
image
Foto: Jonas Leupe / Unsplash

Ein Ländercheck in der App zeigt, ob ein Covid-Zertifikat in einem gewissen Land gültig ist.

Reisende ins Ausland können sich über die Gültigkeit ihres Corona-Zertifikats in gewissen Ländern neu in der Schweizer Covid-Zertifikats-App informieren. Die App ist um eine entsprechende Funktion erweitert worden. Sie umfasst aktuell 24 Länder.
Neu könnten Benutzerinnen und Benutzer der App für zahlreiche Länder prüfen, ob ihr Zertifikat dort zu einem bestimmten Einreisezeitpunkt gültig ist, teilte das Bundesamt für Gesundheit (BAG) auf Twitter mit. Zu finden ist die neue Funktion mit dem Namen "Gültigkeit bei Reisen" in der Detailansicht des Covid-Zertifikats.
Die Länderliste umfasst vor allem Länder des europäischen Kontinents – von Albanien bis Zypern. Es kann laut dem BAG nicht jedes Land zur Prüfung ausgewählt werden, weil nicht alle Länder Covid-Zertifikate akzeptieren. Zudem würden nicht alle Staaten ihre Einreiseregeln verfügbar machen.
Das BAG rät Reisenden, die Gültigkeit kurz vor der Abreise zu prüfen und sich zusätzlich online über die aktuellen Einreiseregeln des Ziellandes zu informieren. Einreiseregeln könnten sich ändern, hiess es beim BAG auf der Webseite.
Die App prüft den Angaben zufolge nur die generellen Einreiseregeln des Ziellandes. Für allfällige zertifikatspflichtige Bereiche innerhalb eines Landes könnten weitere Regeln gelten.

Loading

Mehr zum Thema

image

Maersk und IBM stampfen Logistik-Blockchain ein

Die "Tradelens"-Blockchain wurde einst als Paradebeispiel einer kommerziellen Blockchain-Anwendung beworben.

publiziert am 1.12.2022
image

Alliance Swisspass will weg vom analogen ÖV-Billett

Die Vereinigung möchte so schnell wie möglich von Investitionen in physische Billette wegkommen. Ab 2035 soll der Ticket-Verkauf mehrheitlich digital ablaufen.

publiziert am 1.12.2022
image

Beschaffung des Aargauer Serviceportals war rechtswidrig

Weil die Vergabe freihändig erfolgt ist, muss neu ausgeschrieben werden. Dies hat das Verwaltungsgericht Aargau entschieden.

publiziert am 1.12.2022
image

Ob- und Nidwalden erhalten gemeinsame Informatikstrategie

Beide Kantonsparlamente stimmen einer IT-Zusammenarbeit zu. Das E-Government soll ausgebaut werden.

publiziert am 1.12.2022