Daten von über einer Milliarde Menschen im Darknet angeboten

5. Juli 2022, 09:04
  • security
  • privatsphäre
  • breach
image

Wahrscheinlich handelt es sich bei den Daten, die unter anderem Angaben zu Straftaten enthalten, um Informationen über chinesische Staatsbürger.

Nach dem möglicherweise grössten Datenleck der Geschichte bietet ein Unbekannter persönliche Daten von über einer Milliarde Menschen im Darknet an. Die Datensätze enthalten Namen, Adressen, Mailadressen, Identitätsnummern und Telefonnummern. Ausserdem beinhalten sie laut US-Medienberichten auch mehrere Milliarden Strafregistereinträge.
Letzteres passt zu den Angaben des Anbieters, der sich "ChinaDan" nennt. Wie er in seinem Post in einem Darknet-Forum schrieb, stammen die Daten aus der Datenbank der Polizei von Schanghai. In seinem Post hat er einen Musterdatensatz mit den Daten von 750'000 Personen veröffentlicht. Dieser deutet stark darauf hin, dass die Daten echt sind. Den kompletten Datensatz, der rund 22 Terabyte schwer ist, bietet ChinaDan für 10 Bitcoin an, was gegenwärtig rund 190'000 Franken entspricht.
Mit solch detaillierten Daten könnte Identitätsdiebstahl in grossem Stil durchgeführt werden. Zhao Changpeng, CEO der Kryptobörse Binance, spricht dies in einem Tweet an. Laut Zhao hat sein Unternehmen deshalb die Massnahmen zur Verifikation der Identität von Usern, deren Daten vom Leck betroffen sein könnten, bereits verschärft.


Loading

Mehr zum Thema

image

Edöb besetzt weitere Stellen wegen der Revision des Datenschutzgesetzes

Derzeit sucht der Datenschutzbeauftragte einen Informatiker für die Leitung von Kontrollen. Im Rahmen des neuen DSG wurden 8 Vollzeitstellen gesprochen.

publiziert am 12.8.2022
image

Cyberattacken abwehren bis zum Burnout

Laut einer aktuellen Umfrage leidet fast die Hälfte aller Incident-Responder unter extremem Stress oder sogar Burnouts.

publiziert am 11.8.2022
image

Cisco bestätigt Cyberangriff

Der Angriff fand bereits im Mai statt, die Cyberkriminellen haben jetzt angeblich erbeutete Daten veröffentlicht. Cisco schildert den Ablauf detailliert.

publiziert am 11.8.2022
image

Branchen-Grössen schaffen gemeinsamen Standard für Security-Lösungen

AWS, Splunk und weitere grosse Anbieter von Security-Software kooperieren, um die Integration von Lösungen zu vereinfachen und Datensilos aufzubrechen.

publiziert am 11.8.2022